Pinienkerne

Pinienkerne (lat. nuces pinea) sind die etwa zwei Zentimeter langen Samen der Pinie, einer aus Asien stammenden Kiefernart. Heute sind die Bäume mit den schirmartigen Kronen typisch für den Mittelmeerraum. Dort beginnt die Ernte der Pinienkerne im Oktober und dauert etwa bis in den März. Pinienkerne weisen einen feinen, mandelähnlichen Geschmack auf, der sich durch Rösten besonders entfaltet. In der Küche vieler mediterraner Länder spielen Pinienkerne eine große Rolle, man gibt sie in Saucen (Pesto), Salate und Füllungen und verwendet sie für Kuchen und Feingebäck. Sie bereichern Nussmischungen und Studentenutter.

Pinienkerne von ZIELER & Co.

ZIELER & Co. bietet Ihnen Pinienkerne in Extra-Qualität (Grade A) aus Pakistan und China an. Unsere Pinienkerne aus kontolliert biologischem Anbau (kbA) stammen aus China.

Über Pinienkerne

Pinienkerne zeichnen sich durch ihren hohen Gehalt an Nährstoffen aus. 100 Gramm enthalten etwa 12 Gramm hochwertiges Eiweiß, 60 Gramm Fett - davon 22,7 Gramm ungesättigte Fettsäuren - 20,5 Prozent verwertbare Kohlenhydrate und 1 Prozent Ballaststoffe. Pinienkerne enthalten von allen Nüssen am meisten Vitamin B1, außerdem noch Niacin, Vitamin B2, Vitamin A sowie die Mineralstoffe Phosphor, Kalzium und Eisen.

Pinienkerne gelten als sehr förderlich für den Stoffwechsel und sollen nach Operationen oder Krankheiten helfen, die Genesung zu beschleunigen. Weiterhin regen sie das gesamte Nervensystem und die Blutbildung an.


[weiter zu www.zieler.de]



Links, die Sie auch interessieren könnten: Ananasringe, Berberitzen, Bittermandeln, Cashewnüsse, Dessertfrüchte, Feigen, Haselnusskerne, Ingwerstücke, Maulbeeren, Nussmuse, Orangeat, Orangenscheiben, Paranüsse, Pecannüsse, Schokonüsse, Succade, Trockenfrüchte, Walnüsse, Zwergfeigen

Impressum